Auf Ihr Zeichen. Auf die Plätze. Fertig. Los!

Aktive Pflege von Hundemuskeln leicht gemacht.

 

Hunde sind von Natur aus lebhaft und viele probieren gerne neue Dinge aus. Natürlich sind einige Rassen aktiver als andere und einige eignen sich besonders für Aktivitäten wie Laufen oder für die Jagd. Möglicherweise haben Sie sogar einen Hund für Hundesport in Ihrer Familie. Deshalb ist es wichtig, über die täglichen Spaziergänge hinauszudenken und neue Aktivitäten zu entdecken, die Ihr Hund und Sie vielleicht lieben werden.

Hunde lieben es, Zeit mit uns zu verbringen, und gemeinsame Hobbies und Unternehmungen sind eine großartige Möglichkeit, um mehr Zeit miteinander zu verbringen. Wenn Sie jedoch eine Aktivität finden, die Ihrem Hund Spaß macht, müssen Sie als Nächstes über die Pflege und Erhaltung der Muskeln nachdenken. Als Hundebesitzer liegt es in unserer Verantwortung, uns um die körperliche Gesundheit unserer Hunde zu kümmern. Es ist einfacher als Sie denken, und mit ein wenig Fürsorge, kann Ihr Hund eine Vielzahl von Aktivitäten in sicherer Form genießen.

Wie bereits erwähnt werden einige Rassen speziell für eine bestimmte Arbeit oder Aufgabe gezüchtet, während andere Hunde unabhängig von ihrer Rasse eine Vielzahl von Hundesportarten ausüben können. Schäfer- und Jagdhunde neigen zum Beispiel dazu, Aufgaben zu lieben, die für ihre Rasse selbstverständlich sind, aber sie können auch an Agility-Übungen zur Unterhaltung Freude haben.

 

Freizeit, Spiel

 

Bedachtsam aufwärmen und abkühlen

 

Ähnlich wie beim Menschen vor dem Training ist das Aufwärmen der Muskeln Ihres Hundes bei Sportarten wichtig, bei denen er oder sie über einen längeren Zeitraum aktiv ist oder schnelle Richtungsänderungen vornimmt, über Hindernisse springt oder klettert, oder in anspruchsvollem Gelände läuft. Wie wir, bringen Hunde eine höhere Leistung, wenn ihre Muskeln warm und geschmeidig sind, und es wird ihnen helfen, sportbedingte Verletzungen zu verhindern oder zumindest zu minimieren. Das Gleiche gilt für die Abkühlung nach Aktivitäten, die dazu beitragen kann, dass sich die Muskeln sicherer erholen und in einen Ruhezustand zurückkehren, in dem Atmung, Herzfrequenz, Durchblutung, Blutdruck und Körpertemperatur des Hundes wieder auf ein normales Niveau zurückkehren. Ach ja, und denken Sie daran, dass beim „Abkühlen“ nach Aktivitäten weiterhin Wärme eingesetzt wird, was Muskelverspannungen und Krämpfen vorbeugen kann.

Thermo-Kleidung wie eine wärmende Schicht, eine Jacke oder ein Overall kann helfen, das Aufwärmen und Abkühlen effizienter zu gestalten. Eine schnellere Erwärmung der Muskulatur des Hundes sorgt dafür, dass der Körper des Hundes auf Bewegung vorbereitet ist, während die zusätzliche thermische Wärme nach dem Training oder nach Aktivitäten helfen wird, dass der Hund nicht zu rasch abkühlt. Im Herbst ist für die meisten Hunde eine leicht an- und auszuziehende Midlayer-Jacke oder ein Overall, der die größten Muskelgruppen schützt, ideal. Außerdem können diese bei kaltem Wetter für zusätzliche Wärme eingesetzt werden, zum Beispiel unter einem Mantel. Der Vorteil von mehreren Schichten besteht darin, dass bei Bedarf einfach ein Kleidungsstück hinzugefügt oder entfernt werden kann, zum Beispiel wenn sich das Wetter ändert oder der Hund während des Trainings oder Wettkampfs darauf wartet, dass er an der Reihe ist.

 

 

Razzle-Dazzle Midlayer Jacket

Die Razzle-Dazzle Midlayer-Jacke ist die perfekte Jacke für die Übergangszeit. Sie ist weich, strapazierfähig, verstellbar, leicht zu verstauen und, was noch besser ist, wendbar. Wählen Sie zwischen einem glatten Funktionsstrick auf der einen Seite oder bequemem, strukturierten Fleece auf der anderen Seite für noch etwas mehr Wärme. Sie kann auch bei kälterem Wetter als wärmende Schicht unter Regenmänteln, Wintermänteln und Overalls verwendet werden.

 

Wählen Sie das Maß an Wärme, das am besten zu Ihrem Hund passt

 

Wenn Ihr Hund kurzhaarig ist oder ihm schnell kalt wird, kann ein dünner Overall mit einem Futter aus Folie, das die Körperwärme des Hundes an den Hund zurückgibt, dringend benötigte Wärme liefern. Halten Sie nach einem Overall Ausschau, der atmungsaktiv ist. Er wird Ihnen die Wärme liefern, die Sie benötigen, und minimiert die Gefahr einer Überhitzung des Hundes. Ein dünnerer Overall eignet sich zum Beispiel auch als zusätzliche Schicht unter einer Jacke oder einem dickeren Winteroverall. Ältere Hunde, insbesondere kurzhaarige Rassen, werden von einem warmen und bequemen Overall sehr profitieren, sei es bei kälterem Wetter oder einfach bei täglichen Spaziergängen.

 

Body Warmer

 

Body Warmer

Der Body Warmer ist eine wunderbare wärmende Schicht, die für die Muskelpflege bei aktiven Hunden oder Hunden generell entwickelt wurde, die bei kaltem Wetter zusätzliche Wärme benötigen. Das Folienfutter hilft dabei, die Durchblutung des Hundes anzuregen und sportbedingten Verletzungen vorzubeugen. Nach dem Training oder Wettkampf leitet das Folienfutter die Wärme aktiv an den Hund zurück und fördert so eine sicherere Erholung der Muskeln.

 

Bei kalten Temperaturen ist Vorsicht geboten

 

Regen, insbesondere kalter Regen, kann die warmen Muskeln eines Hundes zu schnell abkühlen lassen. Das kann sogar gefährlich sein und zu Erfrierungen führen. Wenn Sie bei kaltem Wetter draußen sind, müssen sie daher ein Auge auf den Zustand Ihres Hundes haben. Eine Jacke, die Ihren Hund vor Regen und Wind schützt, kann helfen. Ein Regenmantel mit Folienfutter geht noch einen Schritt weiter, indem er die Körperwärme des Hundes an den Hund zurückleitet, und so zusätzliche Wärme und lebenswichtigen Schutz vor Kälte liefert. Alternativ kann ein dünner Overall als mittlere Schicht unter einer Jacke getragen werden, um zusätzliche Wärme zu bieten, die bei Bedarf hinzugefügt oder entfernt werden kann.

 

 

Drizzle Coat

 

Regen ist kein Grund, um drinnen auf der Couch zu bleiben, wenn Sie den richtigen Schutz gegen nasses Wetter haben. Außerdem spielen die meisten Hunde gerne im Regen. Der Drizzle Coat ist die perfekte Lösung bei regnerischen, windigen und schlammigen Bedingungen. Das geschmeidige, leise und atmungsaktive Material macht den Mantel außerdem ideal, um aktive Hunde vor und nach dem Training und Wettkämpfen zu wärmen.

 

Extreme Kälte verlangt extreme Wärmeleistung

 

Im Winter benötigen Hunde häufig einen zusätzlichen wärmenden Schutz vor Frost, Schnee und Wind. Das Hundefell spendet etwas Wärme, jedoch nur in einem gewissen Maß, insbesondere bei einem dünnen Hundefell. Für die meisten Hunde reicht eine Winterjacke aus, solange sie die Wärme erzeugende Rumpfmuskulatur des Hundes und praktisch all jene Stellen, wo das Fell des Hundes dünner ist, abdeckt. An sehr kalten Tagen sorgt eine wärmende Schicht unter einem Mantel für zusätzliche Wärme und ermöglicht es Ihnen, länger draußen bleiben zu können. Ein Mantel mit Folienfutter ist großartig, weil er Ihnen ohne viel Masse unerlässliche Wärme liefert.

 

 

Extreme Warmer

Die wärmste Jacke von Hurtta, die Extreme Warmer, erschließt mit Schutz vom Kopf bis zum Schwanz, Kälteschutz und einem Folienfutter, das die Körperwärme des Hundes optimal nutzt, ein völlig bei Thermojacken für aktive Hunde ein völlig neues Niveau. Das wasser- und windfeste Obermaterial hält nasses, windiges Wetter ab. Außerdem ist es weich und geschmeidig, und schränkt die natürliche Bewegung des Hundes nicht ein, auch bei empfindlichen Hunden.

 

Lernen Sie von den Champions

 

In die Pflege von Hunden, die hohe Leistungen bringen, wie Jagdhunden und Wettkampf-Hunden, wird viel Pflege investiert. Dazu gehört die Pflege vor, während und nachdem sie arbeiten, oder Leistung erbringen. Glücklicherweise kann jeder Hund, insbesondere die sehr aktiven, von solchen Maßnahmen profitieren. An erster Stelle steht hochwertige Ernährung, die dazu beiträgt, bei einem Hund eine gesunde Muskulatur zu entwickeln. Achten Sie jedoch darauf, Hunde nicht zu überfüttern, da dies sich negativ auf die Gesundheit auswirken kann. Hunde sollten zudem genügend Zeit haben, um sich nach intensivem Training, schwerer Arbeit und sportlichen Leistungen auszuruhen und zu erholen. Viele verschiedene wenig anstrengende Übungen wie Gehen und Schwimmen werden die Gelenke weniger belasten als Laufen und Springen. Dies wird die Erholung des Hundes und die Rückkehr zu alltäglichen Aktivitäten beschleunigen. Für noch mehr Muskelpflege kann ein Besuch bei einem Hundephysiotherapeuten helfen, sowohl die sportliche Leistung als auch die Erholung eines Hundes zu verbessern.

 

 

 

Wir wünschen Ihnen und Ihrem aktiven Hund ein erfreuliches und sicheres Training und viel Gesundheit!

 


Jetzt kaufen